Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Transformers Allgemein » Pro & Contra wem gefällt die Transformers Wahl einer neuen Toyline ? Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Pro & Contra wem gefällt die Transformers Wahl einer neuen Toyline ?

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 19/5/2020 um 02:09 New 

In diesem Thread könnt ihr sagen ob ihr müde der klassischen G1 Charakteren seid die jedesmal in einer neuen Transformers Toyline herauskommen oder ihr seid dafür dass man es so beibehalten sollt so dass auch die nächsten Transformers Sammler, Fans die Chance bekommen Optimus Prime, Bumblebee, Megatron, Starscream kennenzulernen.

Schreibt uns hier eure Meinungen rein.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 19/5/2020 um 12:11 New 

Einerseits gefällt mir G1 am meisten.
Andererseits werden wir mit diesen Charakteren überhäuft und der Markt ist finde ich übersättigt.

Earthrise ist finde ich die beste Wave (habe zwar selbst nichts - was für ne Ironie), die Figuren sehen der G1 Charakteren einfach am ähnlichsten. Von daher sollte Earthreise so lange weitergeführt werden bis alle G1 Charaktere der 1 und 2 Staffel vollständig sind.

Allerdings sollte Hasbro mal wieder auf andere Klassiker setzten.
Beast Wars (mein Favourit), Armade, RDI, Cybertron.
Eben andere klassische TF Toy Lines, von denen es dringend nötig wäre wenn es mal ein Figuren update gäbe.
Richtig cool wäre es wenn eine Toyline ein Sortiment in denen immer eine Wave (z.B. 6 Deluxe, 4 Voyager und 2 Leader) eine Serie bedienen würden.
Wave 1 Beast Wars, Wave 2 RDI, Wave 3 Armada, Wave 4 Energon, Wave 5 Cybertron, Wave 6 Animated, ...

Das wäre mein Wunsch! :D

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 19/5/2020 um 16:00 New 

Würde es sehr begrüßen, wenn wir uns nach gefühlt 10 Toylines mit den immer gleichen G1 Charakteren auch mal anderen Charakteren zuwenden würden. Gerade die Unicron Trilogie hat wenig Liebe bekommen die letzten paar Jahre (bis auf ein Repaint hier und da). Und ich mache mir ehrlich gesagt wenig Sorgen, dass eine neue Generation nicht Optimus, Bumblebee oder Starscream kennenlernen wird. Selbst wenn mal eine Serie 1-2 Jahre lang was anderes macht, die Klassiker werden so oder so wiederkommen.

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 281
Registriert: 9/11/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 19/5/2020 um 19:55 New 


Zitat von Bulkhead, am 19/5/2020 um 12:11


Earthrise ist finde ich die beste Wave (habe zwar selbst nichts - was für ne Ironie), die Figuren sehen der G1 Charakteren einfach am ähnlichsten. Von daher sollte Earthreise so lange weitergeführt werden bis alle G1 Charaktere der 1 und 2 Staffel vollständig sind.


3! Es sind 3 Staffeln! ;)

Eigentlich sogar 4, aber das ganze Headmaster-Gedöns kam ja schon bei Titans Return.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 1991
Registriert: 20/3/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 19/5/2020 um 20:39 New 

Welche Reihen brachten uns wirklich Umbrüche?

- Beast Wars (Weg von den Fahrzeugen und den Sci-Fi-Weltraumfahrzeugen)
- RID/Car Robots (Neuerungen insofern das man sich nach 5 Jahren wieder zu einem Großteil wieder an Fahrzeuge hielt)
- Armada (Zwar nicht soviel Neues, aber den Einfluss auf Marke zu diesem Zeitpunkt sollte man nicht vergessen)

Und was haben diese Reihen alle gemeinsam?

Sie kamen alle als die Marke am Boden war oder das Interesse sehr stark nachgelassen hat

Und so stelle ich mir schon seit einiger Zeit die Frage "Muss man erst wieder groß auf die Fresse fallen um mal wieder was neues zu wagen? Oder sind Transformers mittlerweile so groß geworden, das es egal ist, was man macht, irgendwer wird es schon kaufen?"

Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 224
Registriert: 29/3/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 02:02 New 

Nur mal zur Klärung, es geht ja hauptsächlich um die Generations Reihe, richtig?

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn es mal wieder vermehrt Beast Wars und Unicron Trilogie Charekter in die Reihe schaffen würden aber insgesamt bin ich noch ganz zufrieden. Ja, einige Charaktere sieht man häufiger aber es gibt auch genug, die schon lange kein Update mehr hatten. Und selbst die sich wiederholenden Charakter bringen eigentlich immer irgendwas mit, was es in der Reihe noch nicht gab. Sei es Designe, Gimmick oder Scale.

Ich mach jetzt auch keine Freudensprünge, wenn ein neuer Optimus, Megatron oder Starscream angekündigt wird, aber wenn es Zeitgleich auch noch sowas wie Powerdasher, Seacons, Horrorcons, Doubledealer, Scorponok, Quintesons, Micromaster und Micromaster Basen gibt hab ich da kein Problem mit.

Und Optimus Prime, Bumblebee, Megatron, Starscream sind halt feste Größen im Transformers Franchise, die in gewisser Form ja in fast jeder Reihe und Serie aufgetaucht sind und mit Sicherheit noch auftauchen werden.

Zitat:
Und so stelle ich mir schon seit einiger Zeit die Frage "Muss man erst wieder groß auf die Fresse fallen um mal wieder was neues zu wagen? Oder sind Transformers mittlerweile so groß geworden, das es egal ist, was man macht, irgendwer wird es schon kaufen?"


Ein Gegenargument wäre: "Never change a winning team" Warum sollte man grundlegende Elemente einer Marke ändern, wenn es gut läuft? Und welcher Franchise hatten in den letzten Jahren wirklich großen Erfolg mit radikalen Neuausrichtungen?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 81
Registriert: 10/10/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 10:51 New 


Zitat von Scourge, am 19/5/2020 um 20:39

Und so stelle ich mir schon seit einiger Zeit die Frage "Muss man erst wieder groß auf die Fresse fallen um mal wieder was neues zu wagen? Oder sind Transformers mittlerweile so groß geworden, das es egal ist, was man macht, irgendwer wird es schon kaufen?"


Transformers ist einer der Bereiche in denen Hasbro die meisten wie-auch-immer-gearteten Umsätze generiert, also eher die Richtung "irgendwer wird es schon kaufen"...

Ich würde mir wünschen, dass wieder vermehrt Charaktere die nicht primär in G1 Zuhause sind aufgelegt werden. Es war super, viele der bekannten Gesichter in aufgefrischtem Design in der Prime Wars Trilogy und jetzt in WFC zu sehen, aber - no offense an die Hardcore Geewunner unter uns - mir persönlich hängt das ganze G1-gehype doch langsam etwas zum Hals raus. Es war damals toll und sollte nicht mit ständigen Neuauflagen ausgelutscht werden. Weder Hasbro, noch Takara, werden es schaffen die Absprüche der Fans zu befriedigen. Ihr erinnert euch sicher: Transformers-Fans kann man es kaum recht machen, und da zähle ich mich auch selbst dazu. Ich finde das große Revival nach 30 - 36 Jahren sollte doch genug sein.

Auf weitere Inkarnationen der "gelben Pest" kann ich auch gut verzichten, die Kuh wurde die letzten Jarhe m.E. zu sehr gemolken.

In welchem Universum eine wirklich neue Serie beheimatet ist wäre mir persönlich relativ egal, hauptsache mal wieder was frisches, was anderes, mit neuen Charakteren, oder solchen die noch nicht so viel Liebe erfahren haben. Cyberverse hat da m.E. ganz gute Ansätze, aber ist halt doch eher etwas für die jüngeren TF-Fans.

Ich würde mir etwas wünschen dass wieder in die Kerbe Unicron-Trilogie reinhaut: eine akzeptable Story mit Charakteren die Jung und Alt ansprechen. Und ganz wichtig: ein zeitnaher Release von Serie und Toys!
TILL ALL ARE ONE

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 997
Registriert: 16/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 12:04 New 


Zitat von Big Old Screamer, am 20/5/2020 um 10:51

Zitat von Scourge, am 19/5/2020 um 20:39
Und ganz wichtig: ein zeitnaher Release von Serie und Toys!


Wie, findest du etwa, dass die Synergie nicht dann am besten ist, wenn die Zeichentrickserie erst dann erscheint, wenn auch die letzten Ladenhüter der Spielzeugreihe wieder aus den Regalen verschwunden sind?

:D


[Editiert am 20/5/2020 um 12:05 von Nevermore]
http://i.imgur.com/QXg4h7B.jpg

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 21
Registriert: 22/11/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 12:42 New 

Ich würde mir etwas komplett neues wünschen. Charaktere wie Windblade, Barricade oder Victorion, die bislang in keiner der alten Serie vorkamen sondern welche die Geschichte der Transformers fortschreiben. Kein Reboot, Neuinterpretation. Schlicht eine Fortsetzung. Und dafür würde ich mir komplett neu erdachte Figuren wünschen.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 17:55 New 


Zitat von Metro, am 19/5/2020 um 19:55

Zitat von Bulkhead, am 19/5/2020 um 12:11


Earthrise ist finde ich die beste Wave (habe zwar selbst nichts - was für ne Ironie), die Figuren sehen der G1 Charakteren einfach am ähnlichsten. Von daher sollte Earthreise so lange weitergeführt werden bis alle G1 Charaktere der 1 und 2 Staffel vollständig sind.


3! Es sind 3 Staffeln! ;)

Eigentlich sogar 4, aber das ganze Headmaster-Gedöns kam ja schon bei Titans Return.



Ich weis, hab ja alle auf DVD (UK-VersioN). :cool:
Aber die 3. und 4. spielt ja nicht wirklich, oder kaum, auf der Erde und die Fahrzeuge sind ja eher cybertronisch - Kup, Springer, Scourge, ...
Von daher wäre für Earthrise nur Staffel 1 und 2 wichitg. :)

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 20/5/2020 um 18:50 New 

Wenn man es so nimmt hatte ja Hasbro nach dem Transformers The Movie mit G1.5 auf eigene Hand neues gewagt da damals noch Takara ohne Tomy bekannt war ihnen den Rücken gekehrt hatte und mit G2 lief es auch nicht wirklich besser...Erst mit Beast Wars (Wobei das mein Ende gewesen war von Transformers Daseins) wo sie Kenner aufgekauft hatten und Hasbro mit der Marke am Ende eigentlich waren und einen Neuanfang begannen kam auch Takara wieder bei ihnen ins Boot so dass die Transformers sich wieder verwandeln wie sie sich zu verwandeln haben.

Um es kurz zu fassen ja Hasbro hatte schon mal selbst Sachen versucht doch fielen verdammt gut auf die Schnautze damit inklusive habe ich auch die Befürchtung dass Hasbro auch wenn jeder Hasbro zum schlechten verdonnert hat auch Takara Tomy was dazu zu sagen und wie jeder weiss sind die Japaner ein Volk wo Tradition eine sehr grosse Rolle im Leben spielt.

Und viele jetzt bekannte Transformers waren ja schon in Diaclone's Zeiten schon heraus gewesen und ich glaube da liegt die Wurzel des Problems. Hasbro hat eventuell auch Angst dass sie Takara Tomy wieder als Partner verlieren würden so wie nach 1986. Und dann würde es kein Zurück mehr geben...

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 997
Registriert: 16/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 11:13 New 

Hasbro hat Takara nie als Partner verloren. Der überwiegende Teil aller Transformers-Figuren wurde in Kooperation mit Takara entwickelt. Die Figuren, die Hasbro ohne Takaras Hilfe entwickelt hat, kann man an zwei Händen abzählen.

Problematisch wurde es, als Takara (insbesondere die Marketing-Abteilung) zu viel zu melden hatte. Die Unicron-Trilogie hatte zwar viele gute Figuren, aber die Zeichentrickserien ließen doch eher zu wünschen übrig, insbesondere Superlink/Energon. Da wurden wiederholt die Pläne der Spielzeugdesigner ignoriert, weil irgendwer in der Marketing-Abteilung eine viiiiiiiel bessere Idee hatte, da wurde viel Wert auf sich immer wieder wieder wieder wiederholende Transformations-Sequenzen gelegt, die vor einem blinkenden Hintergrund erfolgen und viel zu lange dauern, damit auch ja die Spielzeuge in all ihrer Großartigkeit 1:1 auf dem Bildschirm umgesetzt werden, da zogen sich Handlungen endlos lang in die Länge, und wenn der Geschichte dann doch mal die Handlung ausging, wurde selbige einfach noch mal neu begonnen oder es passierte plötzlich was völlig anderes, was nichts mit dem zu tun hatte, was vorher kam.

Handlungsmäßig war Superlink/Energon der absolute Tiefpunkt (und die grottenübliche englische Synchro hat alles noch schimmer gemacht). Das mit den recycelten Transformations-Sequenzen hat dann Galaxy Force/Cybertron auf die Spitze getrieben, so sehr, dass die englische Synchro (die diesmal handwerklich deutlich besser war, da es mehr Vorlaufzeit gab) sich nach einiger Zeit selbst darüber lustig gemacht hat.

Aber wie gesagt, die Figuren waren zum Teil richtig gut.

http://i.imgur.com/QXg4h7B.jpg

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 13:00 New 

Sowas ist aber bei japanischen Serien doch Standard.
Endlose Standbilder - nur der Mund bewegt sich oder der Charakter denkt etwas.
Dauernd Ankündigungen was gleich für eine Waffe eingesetzt wird.
Ein US-Transformer hätte einen J-Transformer in Stücke gehackt bevor er sagen kann: "Super-Mega-Blaster-Kanonenschuss!". Sorry, aber die Japaner verstehen es meiner Meinung nach einfach nicht gute Cartoons zu machen. Der nur ganz, ganz, ganz leicht angehauchte japanische Zeichenstiel Stiel ok, TF-Animated, He-Man 200X, Batman Animated-Series, Clone Wars - Aber eine Folge einer Japanischen-Serie ansehen zu müssen grenzt schon beinahe an Folter, der ganze Schrott der auf Pro7Maxx läuft, oh man...
Ich glaube so eine Anime-Folge besteht aus maximal 20 Bildern, aber 80.000 Wörtern.



Philip: Sorry, bin anstatt "Antworten" auf "Editieren" gekommen und hab' deinen Post verändert. Tut mir sehr leid, kann das jetzt nicht mehr rückgängig machen.



[Editiert am 21/5/2020 um 17:30 von Philister]

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 13:36 New 


Zitat von Nevermore, am 21/5/2020 um 11:13
Hasbro hat Takara nie als Partner verloren. Der überwiegende Teil aller Transformers-Figuren wurde in Kooperation mit Takara entwickelt. Die Figuren, die Hasbro ohne Takaras Hilfe entwickelt hat, kann man an zwei Händen abzählen.


Also ich weiss ja nicht wo du deine Quelle her hast aber ich habe eigentlich nur das Zitiert was The Toys That Made Us Netflix Doku ans Licht gebracht hatte. Und da kommt mir dann doch etwas Plausiebeler, Powermaster Transformers würde ich ja noch sagen hat Takara auch noch mitgeholfen aber dann die Pretenders und vor allem die Action Masters weiss ich nicht so sehr mehr.


Zitat:
Sowas ist aber bei japanischen Serien doch Standard.
Endlose Standbilder - nur der Mund bewegt sich oder der Charakter denkt etwas.
Dauernd Ankündigungen was gleich für eine Waffe eingesetzt wird.
Ein US-Transformer hätte einen J-Transformer in Stücke gehackt bevor er sagen kann: "Super-Mega-Blaster-Kanonenschuss!". Sorry, aber die Japaner verstehen es meiner Meinung nach einfach nicht gute Cartoons zu machen. Der nur ganz, ganz, ganz leicht angehauchte japanische Zeichenstiel Stiel ok, TF-Animated, He-Man 200X, Batman Animated-Series, Clone Wars - Aber eine Folge einer Japanischen-Serie ansehen zu müssen grenzt schon beinahe an Folter, der ganze Schrott der auf Pro7Maxx läuft, oh man...
Ich glaube so eine Anime-Folge besteht aus maximal 20 Bildern, aber 80.000 Wörtern.


Sowas darf man auch nicht sagen denn Transformers Animated oder die Batman Animated Serie sind dennoch in Asien glaube ich animiert worden soviel ich weiss.
Und Animes so in den tschuldigung für das Wort in den Dreck zu ziehen finde ich auch nicht ok denn es gibt genug Animes die sehr gut sind. Man muss sie nur suchen.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

Beiträge 46
Registriert: 4/9/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 13:48 New 

Beast Wars & Prime.
Oder auch mal was ganz neues evt. ein Crossover mit Terminator z.B. MegaT-One000 oder Star Wars OptiObiWanus Prime oder so, also wie Cyborgs 1Teil Roboter der andere Maschine,Mensch, Elf usw.
Oder evt. auch das eine ganz neue Rasse geboren wird und die Transformers mal statt zur Erde zu einem anderen Planeten fliegen und dort neue unbekannte Bekanntschaften machen.

"You're either lying... or you're stupid." Megatron
"Im stupid, Im stupid!" Starscream

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 14

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 17:54 New 

@ Jazz:
Mein ich, diese von mir augefählten Serien sehen "japanisch" aus, sind aber vom Erzählstil "amerikanisch". :)

@ Megatron:
Wie in "child's play". :puzz:
Nene, aber die Idee wäre nicht schelcht. :)
Oder ganz am Anfang, als die Cybertrons sich gegen die Quittesons auflehnten und zu Transformers wurden. Vielleicht mit Alpha Trion als Anführer.



[Editiert am 21/5/2020 um 17:55 von Bulkhead]

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 15

Beiträge 997
Registriert: 16/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 22:21 New 


Zitat von Jazz, am 21/5/2020 um 13:36

Zitat von Nevermore, am 21/5/2020 um 11:13
Hasbro hat Takara nie als Partner verloren. Der überwiegende Teil aller Transformers-Figuren wurde in Kooperation mit Takara entwickelt. Die Figuren, die Hasbro ohne Takaras Hilfe entwickelt hat, kann man an zwei Händen abzählen.


Also ich weiss ja nicht wo du deine Quelle her hast aber ich habe eigentlich nur das Zitiert was The Toys That Made Us Netflix Doku ans Licht gebracht hatte. Und da kommt mir dann doch etwas Plausiebeler, Powermaster Transformers würde ich ja noch sagen hat Takara auch noch mitgeholfen aber dann die Pretenders und vor allem die Action Masters weiss ich nicht so sehr mehr.suchen.


Moment.

Wir müssen hier zwei Sachen auseinanderhalten.

Die ursprünglichen Transformers-Figuren waren von Takara für den japanischen Markt entwickelt worden. Hasbro hat daraus dann in Zusammenarbeit mit Griffin Bacal, Marvel und Sunbow "Transformers" gemacht. Das ganze kam mit einer derart gewaltigen Marketing-Maschinerie daher, dass Takara kurzerhand die ursprünglichen japanischen Serien eingestellt und ab 1985 ebenfalls auf "Transformers" gesetzt hat. Dabei hat sich dann der Fokus langsam verschoben, und Takara hat zunehmend Figuren nach Hasbros Wünschen entwickelt, anstatt dass Hasbro einfach das, was Takara im Alleingang entwickelt hat, irgendwie in einen Transformers-Kontext gezwungen hat. Es besteht aber ein Unterschied zwischen dem, was ich sage (Hasbro hat Figuren bestellt und die Richtung vorgegeben, Takara hat das dann nach Hasbros Wünschen umgesetzt) und dem, was du suggerierst (Hasbro hat alles im Alleingang gemacht, komplett ohne Takara).

Die Pretenders, zumindest die Figuren des Jahres 1988, sind übrigens auch in Japan erschienen! Ob Takara an der Entwicklung beteiligt war oder nicht, ist auch ganz einfach herauszufinden: Auf jeder Transformers-Figur findet sich irgendwo ein eingravierter Copyright-Vermerk (bzw. zwei davon). Auf den ersten Figuren aus den Jahren 1984 und 1985, die Hasbro nur von Takara übernommen hat, steht meistens nur "Takara". Auf allen Hasbro/Takara-Koproduktionen steht "Hasbro" UND "Takara" (so etwa auch auf meinem Pretender Bumblebee und Action Master Bumblebee). Nur ganz ganz wenige Figuren haben nur ein alleiniges "Hasbro"-Copyright, so etwa mein 2007 Movie Ultimate Bumblebee. Gerade eben zur Sicherheit noch mal nachgesehen.


Zitat:
Sowas darf man auch nicht sagen denn Transformers Animated oder die Batman Animated Serie sind dennoch in Asien glaube ich animiert worden soviel ich weiss.
Und Animes so in den tschuldigung für das Wort in den Dreck zu ziehen finde ich auch nicht ok denn es gibt genug Animes die sehr gut sind. Man muss sie nur suchen.


Und auch hier muss man wieder unterscheiden:

Es besteht ein großer Unterschied zwischen "in den USA geschrieben und gestoryboardet und in Asien als Auftragsarbeit animiert" (das trifft etwa auch auf die G1-Zeichentrickserie zu) und "in Japan geschrieben und animiert und erst nachträglich ins Englische synchronisiert".


[Editiert am 21/5/2020 um 22:26 von Nevermore]
http://i.imgur.com/QXg4h7B.jpg

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 16

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 22/5/2020 um 01:07 New 

Nun dann musst du deine These diesem Mann: Brian Volk-Weiss der Macher von The Toys That Made Us vorwerfen dass seine Recherchen nicht stimmen, trotz dass er ja mit Hasbro und Takara Tomy Leuten Interviewt und die Doku Recherchen gemacht haben.

Und um zurückzukommen zum Thema wenn man neue Charaktere einbaut oder komplett neue Charaktere in eine Toyline bringt ist ein hohes Risiko glaube ich mal um es Vorsichtig für Nevermore auszudrücken denn es muss ja dann Recherchen gemacht werden was schon was kostet dann die Bios klug und interessant schreiben was Geld kostet wenn man einen Mann wie Bob Budianski wieder nehemen sollte oder halt einer im IDW Publishing. Und dann kommt es komplett unbebekannte Figuren auf den Markt zu bringen auch wenn Transformers auf der Verpackung steht ist Riskant denn es gibt ja kein Toys R US mehr in den USA und auch kein Child World mehr...

Aber wir bekommen ja in der CHUG Serie ab und zu Niche Charaktere oder Neue Charaktere auch wenn es eins oder mehrere sind wie Victorion, Windblade oder die Power Dasher Charaktere nur als kleines Beispiel aber irgendwie kann Hasbro/Takara Tomy die Mäuler von manchen Fans nicht stillen.

Ist Schade also das ist um es klar zu stellen Meine Meinung.



[Editiert am 22/5/2020 um 01:17 von Jazz]

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 17

Beiträge 281
Registriert: 9/11/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 22/5/2020 um 12:16 New 

Diese Doku hat einen großen erzählerischen Fehler. Es wird suggiert, dass Takara irgendwann in Season 3 von Hasbroleuten ersetzt wurde und nur noch die eigenen Figuren eingebracht wurden. Das stimmt so nicht. Alles von Headmasters bis Operation Combination wird komplett ignoriert. Ein eher unbedeutender Zeitraum von 1986 bis 1992....
Eigentlich sind besonders die Powermasters und Headmasters (Mecha und Pilot) sind ziemlich japanische Designs, fast schon eine Fortführung der Diaclone-Serie. Und die Pretenders und Micromasters hat auch Takara fast alle übernommen und noch erweitert. Hasbro hat zu diesem Zeitpunkt schon nichtmehr irgendwelche gigantomanischen Set wie Grand Maximus oder Grandus bringen wollen...

Und dann wird da Takara noch als "Retter" von Beast Wars präsentiert. Was passiert wäre, wenn man Takara mit Beast Wars alleine gelassen hätte, sieht man an BW2 und Neo... Brrr....

@Nevermore
Die meisten Actionmasters tragen auch das Takara-Logo. Die einzige in Japan offiziell veröffentlichte Figur müsste aber der Optimus Prime im Set mit "New Years Convoy" von 2002 sein. Das dazugehörige Fahrzeug hat man zur Jahrtausendwende in anderen Farben und mit neuem Piloten für die Microman-Line recycelt. Ein ähnliches Schicksal wie die Countdown-Basis. Das zeigt zumindest, dass Takara über die Molds relativ frei verfügen kann.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 18

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 22/5/2020 um 13:15 New 


Zitat von Metro, am 22/5/2020 um 12:16
Diese Doku hat einen großen erzählerischen Fehler. Es wird suggiert, dass Takara irgendwann in Season 3 von Hasbroleuten ersetzt wurde und nur noch die eigenen Figuren eingebracht wurden. Das stimmt so nicht. Alles von Headmasters bis Operation Combination wird komplett ignoriert. Ein eher unbedeutender Zeitraum von 1986 bis 1992....
Eigentlich sind besonders die Powermasters und Headmasters (Mecha und Pilot) sind ziemlich japanische Designs, fast schon eine Fortführung der Diaclone-Serie. Und die Pretenders und Micromasters hat auch Takara fast alle übernommen und noch erweitert. Hasbro hat zu diesem Zeitpunkt schon nichtmehr irgendwelche gigantomanischen Set wie Grand Maximus oder Grandus bringen wollen...

Und dann wird da Takara noch als "Retter" von Beast Wars präsentiert. Was passiert wäre, wenn man Takara mit Beast Wars alleine gelassen hätte, sieht man an BW2 und Neo... Brrr....


Ah ok verstehe, siehste Nevermore so kann man es auch einem Weiss machen wie es Metro es mir weiss gemacht hat ohne den Eindruck zu bringen man Stände über allem und einen Passive aber schon recht Aggressive zu Belehren.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 19

Beiträge 884
Registriert: 16/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 27/5/2020 um 19:49 New 

Ach ja was haltet ihr von der eventueller Wendung das mehr Beast Wars Charakteren kommen manche spekulieren auch dass im dritten Kapitel noch mehr Beast Wars Charakteren kommen ?

Also für mich ist es eher dass ich dann nur die Charakteren kaufe die nicht aus der Beast Wars Era stammen, ja ich ich bekenne mich als ein Transformers Fan ausser die Beast Wars Era und wenn auch Kiss Players aber die Toys sahen noch nicht schlecht gewesen nur das Konzept war nicht cool von Takara...

Aber ich schaue mir auch die Positiven Punkten dann wenn dies stimmen sollte wird mein Geldbeutel nicht so brennen lol.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 20

Beiträge 46
Registriert: 4/9/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 28/5/2020 um 00:00 New 

Beast Wars ist fuer mich definitiv die beste Serie,gefolgt von Prime und G1. Ich hoffe allerdings das WFC besser wird und BW abloesen wird. Die letzten Serien nach Prime waren ja eher ab Null und nicht wirklich doll. Beast Wars sollte Beast Wars bleiben, macht nicht viel Sinn aus meiner Sicht die zu implantieren.

"You're either lying... or you're stupid." Megatron
"Im stupid, Im stupid!" Starscream

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 21

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 28/5/2020 um 09:01 New 

Was ich ganz interessant finden würde, wäre wenn wir Beast Wars Charaktere in ihren Prä-BW Formen sehen würden. Also Cheetor als Rennwagen, Rhinox als Baufahrzeug, Waspinator als Jet, etc.

Aber ansonsten sehe ich das auch so, Beast Wars war eine tolle Serie, aber sehr in sich gekapselt. Wird schwer das sinnvoll in eine G1-lastige Serie zu integrieren, wenn man bei den originalen Tier-Formen bleiben will.

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 22

Beiträge 46
Registriert: 4/9/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 28/5/2020 um 16:48 New 

Ich fand Beast Wars hatte eine unheimliche Tiefe, es gab relativ wenig Details in Umgebung und co., ok zu der damaligen Zeit der heilige Gral an Technik und 3D usw.. Da ich die Serie aber erst wesentlich später als Erwachsener gesehen hatte, war das schon irgendwie komisch aufgrund der Leere in den Ebenen und Umgebung dafür aber glänzende Tiefgehende Dialoge (mal ausgenommen von dem extrem nervenden Intro Sound). das gabs davor bei Transformers für mich noch nicht, sah alles toll aus aber irgendwie widerholte sich vieles und einiges ergab auch nicht wirklich Sinn.

Als Figuren zu integrieren in WFC ist für mich fragwürdig, da wäre es aus meiner Sicht sinnvoller neue zum Leben zu entwickeln. Denn es macht für mich nicht viel Sinn Figuren aus einer anderen Zeit zu integrieren und andere die noch vorhanden waren in Beast Wars jetzt G1 Monitur rumlaufen. Da stell ich mir dann die Frage wie ist Megatron oder Optimus zum G1 Former geworden und wie ist Cheetor zum Beispiel so geblieben. Das würde das ganze denn irgendwie wieder eher in die Maschinerie Geldmaschine rücken. Und das ist genau das woran die Bay-Filme letzten endes gescheitert sind. Tolle Optik, wenig Sinn.



[Editiert am 28/5/2020 um 16:50 von Megatron]
"You're either lying... or you're stupid." Megatron
"Im stupid, Im stupid!" Starscream

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 23

Beiträge 5861
Registriert: 3/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 28/5/2020 um 22:47 New 

Meine Meinung dazu ist kurz zusammengefasst: Wenn alte Charaktere wiederkommen, dann sollte es auf große altbekannte Namen beschränkt sein, wie Optimus Prime, Megatron, Soundwave, usw.
Und dann auch auf lediglich vier, maximal sechs Charaktere beschränkt sein. Der Rest sollte aus neuen, weniger bekannten Namen bestehen.

http://orig05.deviantart.net/310b/f/2012/031/0/8/ntf_signature_by_nmzero-d4o8qhg.jpg
If history is to change, let it change! If the world is to be destroyed, so be it!! If my fate is to be destroyed................ I must simply laugh!!!

Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 24
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Transformers Allgemein » Pro & Contra wem gefällt die Transformers Wahl einer neuen Toyline ? Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,199 Sekunden, mit 336 Datenbank-Abfragen